Spielberichte 2006

1. Spieltag

USV St.Andrä – FC Lessach 5:2 (1:0)

Bei glühender Hitze kämpften die Kontrahenten erbittert um die Führung. Bis zur heimischen Führung war es eine ausgeglichene Sache. Danach kamen diese immer besser ins Spiel und erspielten sich Chance um Chance. Leider fielen nur 5 Treffer. Aufgrund der Vielzahl an weiteren Chancen wäre ein noch höherer Sieg auch völlig verdient gewesen. Leider verletzten sich 2 Spieler vom FC Lessach und mussten verletzt vom Feld bzw. ins Krankenhaus (Nasenbruch, Schlüsselbeinluxation?).
Wir wünschen auf diesem Wege die beste Genesung.

USC Mariapfarr 1b – FC Weißpriach 6:4

USV Unternberg – FC St. Margarethen 13:2

FC St. Martin (spielfrei)

2. Spieltag

FC Weißpriach – USV St.Andrä 0:3 (0:0)

Bis zur Pause ein offenes Match mit mehr Spielanteilen für die Gäste. Nach der Pause waren die Gäste aufgrund höherer Leistungsreserven klar stärker und ließen durch Rottensteiner, Trattner und Winkler A. nichts anbrennen und sorgten für einen verdienten Auftaktsieg.

USV Unternberg – FC St. Martin 3:2

USC Mariapfarr 1b – St. Margarethen 4:3

FC Lessach (spielfrei)

3. Spieltag

USV St.Andrä – St. Margarethen 6:1 (2:0)

Eine sehr harte Partie. In den ersten 30 Minuten fanden beide Mannschaften Chancen vor die aber ungenutzt blieben. Danach verschafften sich die Hausherrn mit zwei schnellen Treffern Respekt. Nach der Pause servierten sie den zahlreich erschienen Zuschauern noch einige Leckerbissen. Kurz vor dem Abpfiff gelang den Gästen noch der Ehrentreffer.

FC Lessach -  FC Weißpriach (6:1)

USC Mariapfarr 1b – FC St. Martin (9:2)

USV Unternberg (spielfrei)

4. Spieltag

FC St. Martin – USV St.Andrä 2:2 (0:2)

Nach einer sehr ansprechenden 1. Halbzeit konnten wir bereits mit einem 2:0 Vorsprung in die Pause gehen. Nach der Pause nutzten wir leider unsere zahlreichen Chancen nicht und erhielten stattdessen 2 Gegentreffer, obwohl der Gegner in Unterzahl war. Auch das Glück war nicht auf unserer Seite. Ein nicht verwerteter Elfer, Innenstangenschüsse und hervorragende Torwartleistungen auf beiden Seiten verhinderten weitere Treffer.

FC Lessach – FC St. Margarethen 2:1

Leider konnten die Lessacher in letzter Sekunde noch den erlösenden Führungstreffer erzielen. Glücklicher Sieg.

USC Mariapfarr 1b – USV Unternberg (6:2)

Die “Pfochbichla” übernehmen damit die Tabellenführung.

FC Weißpriach (spielfrei)

5. Spieltag

USV St. Andrä – USV Unternberg 6:5 (4:3)

Beide Mannschaften brauchten etwas Zeit um ins Spiel zu kommen. Die Hausherren gingen in Führung, jedoch glichen die Gäste bald darauf wieder aus. Danach konnten sich die Hausherrn mit 3:1 absetzen. – Die beste Phase im Spiel der Hausherrn. – Ein umstrittener Elfer brachte die Gäste wieder ins Spiel zurück. Pausenstand 4:3. Danach 4:4 und abermals 5:4. In der 85. Minute erstolperten sich die Gäste abermals den Ausgleich, ehe in der 90. Minute das erlösende und verdiente 6:5 fiel. Klare Spielvorteile auf Seite der Hausherren.

FC St. Margarethen – FC Weißpriach 3:2

Dieses Ergebnis hat sich einen Eintrag im Geschichtsbuch der Bezirksliga verdient. Denn um den letzten Sieg der St. Margarethener zu finden musste ich in unseren Aufzeichnungen bis ins Jahr 1997 zurückblicken. Starke Sache. Gratulation!

FC St. Martin – FC Lessach 2:5

USC Mariapfarr (spielfrei)

6. Spieltag

USC Mariapfarr 1b – USV St.Andrä 2:4 (2:1)

Gleich zu Beginn machten nicht die Hausherren, sondern die Gäste Druck. In dieser Druckphase gelang auch er Führungstreffer. Danach übernahmen die Hausherren das Kommando und drehten das Spiel, vor allem durch die starke Mittelfeldleistung, bis zur wieder Pause um. Nach der Pause wieder die Druckphase, allerdings ohne Torerfolg. Danach ging den Hausherren die Luft aus und die Gäste konnten einige sehenswerte Chancen herausspielen und nutzen. Sodass am Ende ein verdienter Arbeitssieg bei ungewohnter Hitze in Mariapfarr herausschaute.

FC Lessach – USV Unternberg 3:1

FC St. Martin – FC Weißpriach 6:2

FC St. Margarethen (spielfrei)

7. Spieltag

FC Lessach – USC Mariapfarr 1b 3:7

FC St. Margarethen – FC St. Martin 1:6

FC Weißpriach – USV Unternberg 11:1

USV St. Andrä (spielfrei)

8. Spieltag

FC Lessach – USV St. Andrä 2:5 (1:2)

In einem kampfbetonten Spiel ließen wir den Hausherren zu viel Spielraum, weshalb diese auch das Spiel machten. Die Tore machten dank eiskalter  Chancenauswertung allerdings wir. Unser Tormann und unsere Torpfosten verhinderten mehrmals weitere Gegentreffer. In der Endphase des Spiels fanden wir noch weitere Einschussmöglichkeiten vor. Dieser Auswärtssieg in Lessach geht damit in Ordnung.

USC Mariapfarr 1b – FC Weißpriach 8:6

USV Unternberg – FC St. Margarethen 3:0 (strafverifiziert) [12:2]

FC St. Martin (spielfrei)

9. Spieltag

USV St. Andrä – FC Weißpriach 5:1 (1:1)

In der 1. Halbzeit spielten wir ähnlich wie bereits gegen Lessach, zu defensiv, erzielten dennoch den Führungstreffer und kassierten kurz vor dem Pausenpfiff den Ausgleich. In der 2. Hälfte zeigten wir den Weißpriachern von Beginn an unser Kombinationsspiel und ließen keine Chancen zu. Plötzlich lief das Spiel und mit dem Spiel kamen auch die Tore.

USC Mariapfarr 1b – FC St. Margarethen 3:0 (strafverifiziert)

USV Unternberg – FC St. Martin 3:3

FC Lessach (spielfrei)

10. Spieltag

FC St. Margarethen – USV St.Andrä 0:3 (strafverifiziert)

St. Margarethen trat aufgrund massiver Personalnöte nicht an. Uns wird dadurch die Möglichkeit genommen unsere Tordifferenz etwas aufzubessern und den St. Margarethener ein wichtiges Spiel.

FC St. Martin – USC Mariapfarr 1b 7:2

FC Weißpriach – FC Lessach 3:3

USV Unternberg (spielfrei)

11. Spieltag

USV St.Andrä – FC St. Martin 5:1

Ein verdienter und wichtiger Heimsieg der den Titel vorzeitig sicher stelllt. Die St. Martiner haben dabei wesentlichen Anteil gehabt. Waren es doch sie die uns in der HinSpieltag die einzigen Punkte abknüpfen konnten und waren es doch sie, die den schärfsten Konkurrenten, USC Mariapfarr 1b, besiegen konnten und schließlich durch die Niederlage in dieser Spieltag war wieder der FC St. Martin entscheidend beteiligt. Der alte und neue Bezirksliga-Meister zum 3. mal insgesamt und zum 2. mal in folge ist damit der USV St. Andrä. Herzliche Gratulation zur erfolgreichen Titelverteidigung an die Meistermannschaft 2006.
Der USV St. Andrä ist schon wieder MEISTER!

FC Lessach – FC St. Margarethen 3:0 (strafverifiziert)

USC Mariapfarr 1b – USV Unternberg 2:4

FC Weißpriach (spielfrei)

12. Spieltag

USV Unternberg – USV St.Andrä 2:0 (0:0)

Leider konnten wir unser neues Ziel in dieser Meisterschaft – keine Niederlage – nicht umsetzen. Die Unternberger waren in einer typischen 0:0 Partie die Glücklicheren, fügten uns die 1. Niederlage zu und wahrten damit die Mini-Chance auf den 3. Tabellenplatz.

FC St. Margarethen – FC Weißpriach 0:3 (strafverifiziert)

FC St. Martin – FC Lessach 1:8

USC Mariapfarr (spielfrei)

13. Spieltag

USV St.Andrä – USC Mariapfarr 1b 12:1 (8:0)

In einer mitreissenden Partie lief von Beginn an alles für uns und so fielen im 6-Minuten-Takt bis zur Pause bereits 8 Tore. In Hälfte 2 sind besonders 2 kuriose Treffer zu erwähnen. Die Zuschauer stürmten zügellos bei beiden Treffern aufs Spielfeld und feierten die Torschützen. Zum einen erzielte unser Dinosaurier (Herbert Rabitsch) mit einem “Schlenzer” ins “Lange Eck” das 10:1 und zum anderen sorgte unser Goalie (Franz Wieland) im Anschluss an ein Solo übers gesamte Spielfeld mit einem 1000-Gulden-Schuss (per Innenstange ins rechte Kreuz) in der letzten Spielminute für den Endstand von 12:1 und für einen gebührenden Abschluss dieser Saison. Besser könnte man einen Drehbuch für einen unvergesslichen Saisonabschluss nicht schreiben.

FC Lessach – USV Unternberg 4:2

Der FC Lessach trat auswärts mit 10 Spielern an und nahm das Zepter dennoch in die Hand. Die Unternberger konnten ihre Chancen nicht nutzen (Elfmeter) und verloren damit Chance noch auf den 2. Tabellenplatz vorzustoßen.

FC St. Martin – FC Weißpriach 2:6

FC St. Margarethen (spielfrei)

14. Spieltag

FC Lessach – USC Mariapfarr 1b _:_

FC St. Margarethen – FC St. Martin 0:3 (strafverifiziert)

FC Weißpriach – USV Unternberg _:_

USV St.Andrä (spielfrei)